Vorstellungsgespräch

Die richtige Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch - Recherche & Planung

Ihnen liegt eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch vor. Gratulation! Sie nehmen aufgrund Ihrer überzeugenden Bewerbung  an der nächsten Stufe des Auswahlverfahrens teil. Wichtig ist jetzt, nicht nachzulassen und alles dafür zu tun, um sich an diesem wichtigen Termin von der besten Seite zu zeigen. Dazu gehört eine intensive Vorbereitung.

 

Recherche zu Unternehmen und Position

Am Anfang steht hier die Unternehmens-Recherche.  Die wichtigsten Informationen finden Sie in den meisten Fällen auf der Unternehmenswebsite. Alternativ oder zur weiteren Recherche sind beispielsweise eine Suche über Google-Stichwörter oder das Studium von Broschüren, Presseartikeln und Geschäftsberichten empfehlenswert. Aus alldem ergeben sich auch Hinweise zum Image sowie Stil des Unternehmens. Werden Sie einem eher unkonventionellen jungen Team begegnen oder auf einen konservativen Traditionsbetrieb treffen? Dazu passend sowie abgestimmt auf die angestrebte Stellung stimmen Sie auch Ihr Outfit ab. Außerdem informieren Sie sich natürlich über die Position, auf die Sie sich bewerben. Dies beinhaltet auch eine Ermittlung Ihres Marktwertes, damit Sie auf die entsprechende Frage eine realistische Antwort geben können.

 

Fragen und Selbstdarstellung trainieren

Darüber hinaus erfordert das Bewerbungsgespräch inhaltlich einige Vorbereitung. Bereiten Sie eine kurze aber ausdrucksstarke Selbstpräsentation vor, in der Sie in etwa drei Minuten das Wichtigste über sich vermitteln. Außerdem machen Sie sich mit allgemeinen sowie möglichen konkreten Fragen zur angestrebten Stelle vertraut. Legen Sie sich auch einige Fragen zurecht, die Sie selber bei passender Gelegenheit anbringen wollen. Sie können bei allem durchaus Notizen verwenden. Nun haben Sie die Möglichkeit, das Vorstellungsgespräch beispielsweise mit Freunden als Interviewer und Beobachter zu üben. Achten Sie dabei auch ihre Körpersprache und besprechen Sie mit vertrauten Personen den Eindruck, den Sie auf andere machen. Eine Videokamera kann hier sehr hilfreich sein.

 

Pünktlich und ausgeruht erscheinen

Wichtig ist ebenfalls, dass Sie zum Bewerbungsgespräch pünktlich, entspannt sowie mit allen erforderlichen Unterlagen ausgestattet erscheinen. Selbst bei hervorragender Vorbereitung können ein verschwitzter, gestresster Eindruck sowie zerknitterte Kleidung den Erfolg zunichtemachen. Planen Sie also die Wegstrecke und rechnen Sie Verkehrsstörungen ein. Vielleicht finden Sie ja auch jemanden, der Sie zu diesem Termin bringen kann. Am besten ist es sogar, wenn Sie sehr zeitig am Zielort eintreffen und sich in einem nahegelegenen Café entspannen sowie in eine positive Stimmung bringen. So ist gewährleistet, dass Sie in jedem Falle pünktlich zum Gespräch erscheinen. Wie wichtig das ist, zeigt unter anderem eine Umfrage der Fachzeitschrift via medici. Für Sie wurden standardisierte Fragebögen von 475 personalverantwortlichen Chefärzten beantwortet. Eines der Ergebnisse lautet, dass ein zu spätes Eintreffen zum Vorstellungstermin in 91 Prozent der Fälle zum Verlust aller Chancen auf eine Einstellung führt - und zwar unabhängig vom Grund der Verspätung.

 

Fazit:

Eine intensive Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch ist unumgänglich. Sie ermöglicht einen souveränen und kompetenten Auftritt. Außerdem vermeiden Sie so das Risiko, aufgrund kleiner Nachlässigkeiten zu scheitern.