Bewerbungs­unterlagen

E-Mail-Bewerbung - Formale Kriterien (Anhang, Betreff...)

Bewerbung per E-Mail: Darauf sollten Sie achten!

In Zeiten moderner Multimedia ist auch die Bewerbung per E-Mail salonfähig geworden. Wie eine Studie im Hinblick auf gewünschte Formate der Bewer­bung (LINK: de.statista.com) zeigt, nimmt die Bewerbung auf dem E-Mail-Weg bereits Platz 2 hinter der Bewerbung per Formular ein. Die klassische Bewerbungsmappe in Papierform landete bereits abgeschlagen mit unter 4 Prozent auf dem dritten Rang. Hier erfahren Sie, worauf es bei der E-Mail-Bewerbung ankommt.

 

Individuelle Bewerbung statt standardisiertes Rundschreiben

Digitale Bewerbungen verführen zum Kopieren. Personalverantwortliche merken jedoch ganz genau, wenn bei einer Bewerbung nicht eine Stelle im betreffenden Unternehmen gesucht, sondern eine pauschale Rundmail verschickt wird. Beziehen Sie sich in jedem Teil Ihrer Bewerbung also unbedingt auf die Firma und, falls vorhanden, das konkrete Jobangebot, auf das Sie sich bewerben. Nur echtes Interesse führt dazu, dass die Personalverantwortlichen Sie näher kennenlernen möchten und Ihre Bewerbung nicht auf dem Absagenstapel landet.

 

Direkten Ansprechpartner recherchieren

Zur Individualisierung einer Bewerbung gehört auch, dass Sie den korrekten Ansprechpartner für Ihre Bewerbung herausfinden und nicht einfach an die Info-Adresse mailen, die Sie auf der Website des Unternehmens gefunden haben. Wenn dieser nicht beim Stellenangebot zu finden ist (zum Beispiel im Fall einer Blindbewerbung), dürfen Sie gerne bei der Personalabteilung nachfragen.

 

Konkreten Betreff formulieren

Die Betreffzeile ist nichts anderes wir Ihr digitaler Türöffner in die Personalabteilung des Unternehmens, in dem Sie arbeiten möchten. Werden Sie hier unbedingt konkret. Schreiben Sie "Bewerbung als ..." oder "Bewerbung auf Ihr Stellenangebot für ...", aber nicht einfach "Bewerbung um einen Job". Und: Falls eine Referenznummer im Stellenangebot genannt wird, sollte Sie diese auch nennen, um Professionalität zu zeigen.

 

Das Anschreiben im Mailtext

Das Anschreiben können Sie sowohl im Mailfenster als auch im Anhang unterbringen. Die Variante im Mailtext selbst ist für Personalsachbearbeiter oft eine Erleichterung. Wenn Sie die Anhang-Variante wählen, schreiben Sie in der Mail kurz, dass Sie Ihre Motivation, sich gerade um diesen Job in diesem Unternehmen zu bewerben, im Anhang schildern.

 

Anhänge als PDF

Der Anhang einer E-Mail-Bewerbung ist klassischer Weise im PDF-Format gehalten. Wichtig: Nicht für jedes Element Ihrer Bewerbung wählen Sie ein eigenes PDF. Sie fassen alles (evtl. Anschreiben, Deckblatt, Lebenslauf, Zeugnisse) in einem einzige PDF zusammen. Dies sollte wirklich nur relevante Informationen enthalten und, falls nicht explizit etwas anderes verlangt ist, 5 MB nicht überschreiten.

 

Formatierung nicht übertreiben

Natürlich lockt die Gestaltung einer Bewerbung am PC mit allerlei Möglichkeiten in Sachen Formatierung. Tun Sie es bitte nicht, sondern bleiben Sie klassisch und übersichtlich.

 

Signatur und digitale Unterschrift

Auch in einer E-Mail-Bewerbung gehören Anschreiben und Lebenslauf unterschrieben. Eine digitale Unterschrift erfordert etwas Aufwand, zeigt dem Unternehmen aber Ihre Professionalität. Auch die Signatur am Ende der Bewerbung ist Pflicht. Neben Vor- und Zunamen sowie Erreichbarkeit per E-Mail und Telefon dürfen Sie gerne auch Links zu beruflich relevanten Profilen setzen.

 

Fazit:

Die E-Mail-Bewerbung ist durch die Reduzierung der Papierflut und die Schnelligkeit der Datenübertragung ein Medium, von dem Unternehmen und Bewerber profitieren. Werden einige wichtige Regeln befolgt, ist die E-Mai-Bewerbung ein aussichtsreicher Weg zum Traumjob.